Kontrast – formschön & zeitlos

Das Programm der bereits dritten Konzertreihe verspricht ein weiteres Erlebnis: Kontraste, zeitlose Verbindungen, Neuschöpfungen und formschöne Musik stehen im Zentrum dieser Konzertreihe. Werke von Britten, Barber, Lins und Grieg versprechen ein abwechslungsreiches und einzigartiges Konzerterlebnis auf dem Luzerner Land!

Die Sinfonietta Lucerne und ihre Vision versinnbildlicht die ausgewählten Werke dieser Konzertreihe: Zeitlose Verbindungen junger Musiker zur Bildung eines Kontrasts in der bestehenden Musikwelt. Das Programm besteht aus zeitübergreifendem Zusammenspiel von Formen, Epochen, innovativer Denkweise, Kreationen und Neuschöpfungen. Unter anderem mit der Schweizer Erstaufführung, eine Woche nach der Uraufführung, des Solokonzerts für Vibraphon und Ensemble vom jungen Österreicher Raphael Lins, geschrieben für und gespielt von unserem Vibraphon-Solisten Matthias Kessler. Hier geht’s zu den Konzertdaten!

Hier geht’s zum Konzertprogramm

 

Kontrast – formschön & zeitlos

Benjamin Britten (1913 – 1976)
Playful Pizzicato

Raphael Lins (*1997)
Konzert für Vibraphon und Ensemble
Solist Matthias Kessler, Vibraphon

Samuel Barber (1910 – 1981)
Adagio for Strings

Edvard Grieg (1843 – 1907)
Holberg Suite, op. 40
(„Aus Holbergs Zeit – Suite im alten Stil“)

I – Praeludium (Allegro vivace)
II – Sarabande (Andante)
III – Gavotte (Allegretto)
IV – Air (Andante religiose)
V – Rigaudon (Allegro con brio)

Newsletter abonnieren

 

Herzlichen Dank an die Unterstützer dieser Konzertreihe: