Das Sinfonietta LAB zwischen Klassik und Format

Live-Musik, aber anders.


Kontrastreich, ja verstörend, wenn die Musik in lieblichen Melodien schwelgt und gleichzeitig im Bild ein Kind die gefischte Forelle mit Holzschlägen erledigt.
– Roman Kühne, Luzerner Zeitung 10/2020

Das LABOR für Formate der Live-Musik

Unsere Mission als LAB und Künstlerensemble ist die praxisorientierte, prozesshafte Entwicklung neuartiger Präsentationsformate der Live-Musik, für Kulturinstitutionen und Publikum jeglichen Typs.

Unsere Vision: Der Partner für inspirierendes Konzertdesign, gemeinsam, mutig & kreativ.

Wir entwickeln Präsentationsformate für Live-Musik und dies in einem definierten Prozess, der über mehrere künstlerische Gefässe hinweg Erkenntnisse verbindet. Das Konzertformat wird mehrfach öffentlich erprobt und letztlich als Uraufführung dem Publikum, wie auch Kulturinstitutionen zugänglich gemacht: Am Anfang steht unser Podcast «der Denkplatz», in dem wir Thematiken diskutieren, um die nachstehende Entwicklung anzuregen. Eine zentrale Fragestellung, die aus unserem Denkplatz hervorgeht, werfen wir in unseren «POOL». Dieses Gefäss steht für die kreative, praxisorientierte und spielerische Auseinandersetzung von Künstler*innen und Publikum mit der gegebenen Fragestellung: Öffentliche Probearbeit, moderierte Talks und Kurzaufführungen liefern Ideen, Inputs und Einsichten für die Konzepterarbeitung. Das grundlegende Konzertdesign entwickeln wir in unserer «Werkstatt». Im Team werden die gesammelten Ideen und Feedbacks in ein Format gesetzt. Dieses wird in mehreren Loops erarbeitet, öffentlich erprobt, reflektiert, analysiert, angepasst und letztlich uraufgeführt.

Das verbindende Element: Unser Podcast bildet nicht nur den Start, er verbindet die Arbeit zwischen den Gefässen. Diskussionen mit Beteiligten der Produktion und Aussenstehenden werden geführt, um Erkenntnisse zu gewinnen, den Prozess zu dokumentieren und Mehrwert für das Format zu generieren.

Der Publikumseinbezug: Über alle Gefässe hinweg laden wir dich ein, als kritische Stimme zur Produktion Einfluss auf das Endergebnis zu nehmen. Auf diese Weise treten wir in einen Dialog mit der Gesellschaft, holen aktiv deine Bedürfnisse ab und erarbeiten nachhaltige Präsentationsformate der Live-Musik, die wir an diverse Kulturinstitutionen vermitteln.

Mehr zu unserer Arbeitsweise 

Schwerpunkt Publikumsinteraktion

Bis 2024 haben wir uns einen thematischen Schwerpunkt in der Erarbeitung von Konzertformaten gesetzt: die Publikumsinteraktion. Wir beschäftigen uns in dieser Zeit intensiv mit Fragestellungen, wie du als Besucher:in aktiv in unser Konzert einbezogen wirst: Sind es deine Entscheidungen vor Ort, die das Erlebnis steuern? Wie kannst du Einfluss nehmen? Schaffen wir aktive Möglichkeiten der Interaktion? Wirst du Teil der Darstellenden oder bleibst du Besucher:in? Besteht diese Grenze überhaupt noch? Wenn ja, wie reissen wir sie ein?

Über die verschiedenen Arbeits- und Denkgefässe hinweg beschäftigen wir uns nachhaltig mit dieser Thematik. Damit entstehen Formate, die verschiedenste Zugänge zum Publikum ermöglichen und von einander profitieren. Weil aktive Teilhabe zeitgemäss ist und das Erlebnis prägt.

 

 

 

Ein bunter Haufen

Daniela

Soprano

Ignas

Bass Trombone

8

Farbige Socken

Nina

Viola

Florence

Flute

3

Pollenallergie

David

Double Bass

Jon Flurin

Trumpet

Ljuba

Violin

Luigi

Piano / Composer

Marius

Music Director

9

Frappuccino

Elena

Violin

Pirmin

French Horn

1

Grüner Daumen

Rahel

Clarinet

Silvan

Managing Director

14

Künstler*innen

Violetta

Violoncello

Davids Double Bass

Kultur trotz Struktur

Wer sind wir?

Unsere Mission als LAB und Künstlerensemble ist die praxisorientierte, prozesshafte Entwicklung neuartiger Präsentationsformate der Live-Musik, für Kulturinstitutionen und Publikum jeglichen Typs. Wir nehmen die Bedürfnisse der heutigen Gesellschaft auf und verstehen uns als Partner für Konzertdesign von Kulturinstitutionen.

Was wollen wir?

Wir kreieren im interdisziplinären Netzwerk gemeinsame Erlebnisse der Live-Musik: Als vorwärtsdenkender und offener Raum für praxisorientierte Experimente im Konzertdesign streben wir nach der Umsetzung von Ideen, die das Konzertgeschehen neu beleben. In Kooperation mit Kulturinstitutionen entwickeln wir deshalb in mehrstufigen Arbeitsprozessen Konzertformate, die sich an aktuellen Publikumsbedürfnissen orientieren. Unsere Produktionen bilden für Kulturinstitutionen eine Alternative zur Tradition, um die Vermittlung der Musik an ein breites Publikum zu ermöglichen – für die Zukunft der Live-Musik.

Wo wollen wir hin?

Der Partner für inspirierendes Konzertdesign, gemeinsam, mutig & kreativ: Wir wollen als Kreativunternehmen für Kulturinstitutionen wachsen und die Vernetzung von Künsten sowie ausserkünstlerischen Fachbereichen vorantreiben. Entstehende Formate der Live-Musik sollen für jegliche Institutionen zugänglich und umsetzbar sein. Damit fördern wir die Zusammenarbeit von Kulturunternehmen und den Einzug von Live-Musik in den Lebensalltag verschiedenster potenzieller Publikumsgruppen.

Wo arbeiten wir?

Wir arbeiten überregional, mit Sitz in der Stadt Luzern. Die Stärkung der vorhandenen Kultur sowie das Heraustragen der hier geschaffenen Kulturarbeit über sprachliche und regionale Grenzen hinaus, ist uns wichtig.

Wie arbeiten wir?

Das Team der Sinfonietta Lucerne besteht aus der Produktionsleitung bis hin zu den einzelnen Künstler*innen. Der freundschaftliche und inspirierende Umgang untereinander wird ebenso nach aussen verkörpert. Mit gemeinsam getragenen Werten treiben wir Produktionen voran. Die Kommunikation untereinander und zur Öffentlichkeit ist stringent: Alle Beteiligte verkörpern unser LAB und seine Identität. Starke Organisationsstrukturen mit flachen Hierarchien erzeugen ein kreatives, innovatives und motivierendes Umfeld, um unserer Entwicklungs- und Vermittlungsarbeit gerecht zu werden.

Mit wem arbeiten wir zusammen und wie?

Mit regionalen wie überregionalen Kulturschaffenden erarbeiten wir Produktionen transdisziplinärer Art und Wirkung. Projekte mit Institutionen und Einzelpersonen der Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft werden initiiert, um das kulturelle Angebot weiterzuentwickeln. In Kooperation, anstelle ständigen Wettbewerbs, schaffen wir Synergien, die weiteres Kulturschaffen befruchten, die Gesellschaft miteinbeziehen und neue Zielgruppen erreichen.

 

 

Mehr Sinfonietta?

Unser erstes Album - reinhören!